Dr.rer.pol., Diplomsozioökonomin

Heilpraktikerin für Psychotherapie

Therapeutin für Konzentrative Bewegungstherapie

SAFE-Mentorin®

Dr. Marina Müller Therapie Wertingen HeilpraktikerIch bin 1961 in Augsburg geboren und dort aufgewachsen. Nach dem Studium der Wirtschafts- und Sozialwissenschaften mit Schwerpunkt Psychologie und Soziologie arbeitete ich viele Jahre als Wissenschaftlerin an der Universität Augsburg und für den Wissenschaftlichen Beirat Globale Umweltveränderungen der Bundesregierung.

In dieser Zeit wuchs in mir immer deutlicher der Wunsch, nicht nur psychische und gesellschaftliche Zusammenhänge zu verstehen und theoretisch zu erforschen. Sondern das Wissen des Körpers einzubeziehen, und mein dadurch gebündeltes Wissen in einem therapeutischen Setting an andere Menschen weiterzugeben. Die Begegnung mit der Körperpsychotherapie hat in mir eine starke Kraft für diesen Weg entfaltet.

Konzentrative Bewegungstherapie

Nach einer Ausbildung in den Methoden der humanistischen und körperorientierten Psychotherapie folgte die Ausbildung zur Therapeutin für Konzentrative Bewegungstherapie (KBT). Beruflich setze ich die KBT seit 2001 in meiner Praxis in Wertingen sowie im klinischen Setting als KBT-Therapeutin ein; davon zwei Jahre im Rahmen meiner Arbeit mit erwachsenen chronischen Schmerzpatienten an der Schmerztagesklinik Augsburg, und von 2006 bis 2016 an der Uni-Kinderklinik München bei Herrn Dr. Brisch mit traumatisierten, frühgestörten Kindern.

Frühkindliche Entwicklung und Trauma

Marina Müller SAFE Mentorin Meine klinische Arbeit hat mir gezeigt, wie sich schwierige Kindheitserfahrungen – vor allem Bindungsstörungen am Anfang unseres Lebens – und frühe Traumatisierungen durch ein ganzes Leben ziehen können. Sie beschneiden unsere Lebendigkeit und können zu chronischem Schmerz oder zu vielfältigen Schwierigkeiten im Alltag führen. Daraus entwickelte sich mein starkes Anliegen, Menschen mit (Entwicklungs-) Traumata zu begleiten und Traumatisierungen im Kindesalter zu vermeiden. Als SAFE-Mentorin® biete ich seit vielen Jahren in meiner Praxis Kurse an, die den frühen (non-verbalen) Dialog zwischen Mutter bzw. Vater und Kind sowie frühkindliche Entwicklungsprozesse positiv unterstützen.

Ich bin sehr geprägt durch den bindungsorientierten Ansatz, den ich in meiner Arbeit in der Kinderklinik kennengelernt habe. Deshalb ist das Beziehungsgeschehen ein zentraler Bestandteil meiner therapeutischen Arbeit. Von den traumatisierten Kindern in der Klinik habe ich gelernt, dass es bei allem Leid immer einen inneren Kern gibt, aus dem sich Lebensfreude, Lebenswillen und Lebenskraft ihren Weg bahnen.

Achtsame Begleitung

Ich möchte Menschen durch ein achtsames, ressourcen- und lösungsorientiertes Vorgehen darin unterstützen, ihre Lebendigkeit Stück für Stück zurückzugewinnen, erfüllende Beziehungen zu leben und wieder mit Freude am Leben teilzunehmen.

Aus- und Fortbildungen

  • Therapeutin für Konzentrative Bewegungstherapie
  • verschiedene Fortbildungen in den Methoden humanistischer und körperorientierter Psychotherapien
  • Weiterbildung in PITT-KID (Abschluss November 2017): Psychodynamisch Imaginative Traumatherapie für Kinder und Jugendliche nach Luise Reddemann bei Andreas Krüger, Institut für Psychotraumatologie des Kinder- und Jugendalters (IPKJ)
  • „Körperorientierte Traumatherapie“ bei Ulrike Schmitz und Rudolf Müller-Schwefe sowie Inhouse-Weiterbildungen an der Uni-Kinderklinik München bei Lutz Besser
  • „Körperpsychotherapeutische Arbeit bei Angst und Panik“ bei Rudolf Müller-Schwefe
  • Mitglied im Traumahilfenetzwerk Augsburg (www.traumahilfe-augsburg.de)
  • SAFE®-Mentorin (sichere Ausbildung für Eltern)
  • Bewegungspädagogik und frühkindliche Entwicklung (nach Elfriede Hengstenberg, Emmi Pikler u.a.)
  • Weiterbildung in Methoden ganzheitlichen Lernens nach Maria Montessori
  • Beeinflusst haben mich auch die Sensory Awareness Arbeit von Charlotte Selver und verschiedene achtsamkeitszentrierte und spirituelle Ansätze sowie die Tanztherapie, u.a. „Life-Art-Process“ (Anna Halprin)

Klinischer Hintergrund

  • 2001: Klinikum Harlaching (Psychosomatische Medizin und Psychotherapie)
  • 2008-2010: Schmerztagesklinik am Klinikum Augsburg
  • 2006-2016: Kinder- und Poliklinik im Dr. von Haunerschen Kinderspital München, Abteilung Pädiatrische Psychosomatik und Psychotherapie bei Herrn Dr. Karl Heinz Brisch

Fortbildungen, Vorträge und Seminare

Mein Wissen, meine Erfahrung und das Verständnis meiner Arbeit gebe ich im Rahmen von Vorträgen, Workshops und Fortbildungen weiter. Etwa zusammen mit meiner Kollegin Andrea Plank-Matias beim CIP München (Centrum für Integrative Psychotherapie), an der Akademie für Psychoanalyse und Psychotherapie München e.V. und in meiner eigenen Praxis in Wertingen.

Veröffentlichung

Gemeinsam mit Andrea Plank-Matias: Traumatisierung und Frühstörungen bei Kindern in: Konzentrative Bewegungstherapie. Grundlagen und störungsspezifische Anwendung. 2. Auflage. Stuttgart, Schattauer 2016

Sie haben Fragen, interessieren sich für eine Fortbildung oder möchten mehr über KBT erfahren? Sprechen Sie mich einfach an.